Einbruchschutz durch Abschreckung

No Comments

460 Wohnungseinbrüche jeden Tag

Wie der Focus berichtet meldet die Polizei ein Rekordhoch bei Wohnungseinbrüchen. Polizeisprecher Ulrich Löhe: „Befragungen von Einbrechern haben ergeben, dass sie maximal drei Minuten veranschlagen, um in ein Haus oder eine Wohnung zu kommen. Schaffen sie es in dieser Zeit nicht, suchen sie sich ein neues Objekt.“  Wohnen Sie im Erdgeschoss oder im obersten Geschoss dann sind Sie von der Statistik her am meisten gefährdet. Das Obergeschoss hat im Jargon den Namen Polizei-Parterre.

 

 

http://www.focus.de/immobilien/wohnen/guenstig-aber-sicher-bewegungsmelder-tv-licht-fensterfolie-so-sicher-sind-sie-mit-billiger-baumarkttechnik_id_4828591.html

Was hilft wirklich?Bewegungsmelder, TV-Licht, Fensterfolie: So sicher sind Sie mit billiger Baumarkttechnik
Dienstag, 21.07.2015, 20:06 · von FOCUS-Online-Autorin Maike Knorre
Teilen
200

4
Drucken Versenden Fehler melden
Polizei, Technik, Sicherung, Einbrecherschutz, Einbrecher
Colourbox
Die eigenen vier Wände umschließen so ziemlich alles, was uns lieb und teuer ist. Bewegungsmelder, Zeitschaltuhren und wie ein Fernseher flimmernde Lampen sollen Einbrecher davon fernhalten. Doch erfüllt die Baumarkt-Technik für kleines Geld ihren Zweck? FOCUS Online macht mit der Polizei den Check.
Holzlatte vor Schiebetür
So funktioniert’s: Eine Holzlatte auf der Schiene der Terrassentür soll verhindern, dass man diese aufschieben kann.
Kostenpunkt: ab zwei Euro
Das sagt die Polizei: Grundsätzlich sinnvoll. Die Latte sollte so liegen, dass man sie von außen nicht sieht. Es lohnt sich, in eine Metallstange zum Einspannen zu investieren oder zusätzlich in einen absperrbaren Griff.
Alarmtürstopper
So funktioniert’s: Sobald die Tür aufgeht, drückt sie einen Kontakt an dem keilförmigen Stopper herunter und löst einen lauten Alarmton aus.
Kostenpunkt: ab sieben Euro
Das sagt die Polizei: Damit verjagen Sie sicher den einen oder anderen Täter. Die Sicherung kann aber auch nach hinten losgehen: Wenn Sie die Wohnung bei Feueralarm verlassen wollen, sperren Sie sich selber ein. Das gilt auch, wenn Sie unterwegs sind und wieder rein wollen.
Türkette
So funktioniert’s: Die Kette ist an der Tür befestigt und an einem Teil am Türrahmen oder der Wand gesichert. Sie spannt sich beim Öffnen der Tür und bleibt als Hindernis, auch wenn das Schloss geöffnet ist.
Kostenpunkt: um die 25 bis 30 Euro
Das sagt die Polizei: Bei Oma findet man sie noch, aber die meisten sind schlecht verarbeitet und lassen sich einfach mit der Zange aufknipsen. Auch halten die Schrauben im Türrahmen meist nicht was sie versprechen. Besser sind feste Türriegel: Gleiches Prinzip, mehr Sicherheit.
Video: Mit diesem Trick knacken Einbrecher geräuschlos Ihre Haustür
Kommissar klärt auf: Mit diesem Trick knacken Einbrecher geräuschlos Ihre Haustür
FOCUS Online Kommissar klärt auf: Mit diesem Trick knacken Einbrecher geräuschlos Ihre Haustür
Elektronischer Wachhund
So funktioniert’s: Ein Mikrowellen Sensor erfasst Bewegungen in einem je nach Modell vier bis zwölf Meter großem Bereich, nach Herstellerangaben auch durch (metallfreie) Wände. Tut sich etwas in diesem Bereich, gibt der Sensor ein Warnsignal von sich – oder bellt wie ein Hund.
Kostenpunkt: ab 70 Euro
Das sagt die Polizei: Sorgt für eine erste Schrecksekunde – aber das war es dann auch schon. Wer abwartet und sogar klopft merkt schnell, dass die Geräusche vom Band kommen.
Kamera-Attrappe
So funktioniert’s: Eine täuschend echt aussehende Überwachungskamera mit einem rot blinkenden Licht soll Einbrecher abschrecken.
Kostenpunkt: ab acht Euro
Das sagt die Polizei: Kann funktionieren, aber nur bedingt. Zufallstäter lassen sich davon sicher abschrecken. Kenner wissen jedoch, was eine Attrappe und was eine echte Kamera ist. Außerdem: Wer etwas Bestimmtes haben will und weiß was es zu holen gibt, lässt sich von keiner Überwachungstechnik davon abhalten und geht das Risiko, erkannt zu werden, ein.

Wie lege ich 20.000 Euro an?
Unser PDF-Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Kapital trotz Minizinsen gewinnbringend anlegen und teure Fallen umgehen.
33 Seiten PDF – 9,99 €
Glasbruchmelder
So funktioniert’s: Der Glasbruchmelder klebt von innen an der Scheibe und macht laut, sobald die Scheibe erschüttert oder gar bricht. Ein rotes Blinklicht soll zusätzlich abschrecken.
Kostenpunkt: ab zwölf Euro
Das sagt die Polizei: Ein Glasbruchmelder ist durchaus sinnvoll, sollte aber vom Fachmann montiert werden. Er weiß am besten, wo der Melder bei welcher Fensterart die Schwingungen am besten erfasst. Aber: Die meisten Einbrecher hebeln das Fenster auf, anstatt es einzuschlagen.
Fensterfolie
So funktioniert’s: Die Sicherheitsfolie klebt von innen auf der Scheibe von Fenster und Terrassentür. Sie ist durchwurfshemmend und hält das Glas auch dann zusammen, wenn es gesprungen ist.
Kostenpunkt: ab 30 Euro
Das sagt die Polizei: Eine nachträglich aufgetragene Folie sollte auf jeden Fall zertifiziert sein (DIN EN 356). Besser ist es jedoch, gleich in ein Fenster mit Schutzglas zu investieren. Noch einmal: Dass Einbrecher Fenster einschlagen, ist jedoch eher selten.
Fensteralarm
So funktioniert’s: Der Fensteralarm besteht aus zwei Teilen, die es nur aufzukleben und zu aktivieren gilt: Eines am Rahmen, eines am Fenster selbst. Sobald jemand versucht, das Fenster zu öffnen, stört das die Verbindung und der Fensteralarm geht los.
Kostenpunkt: ab sechs Euro
Das sagt die Polizei: Wer kriegt das mit? Ist der Fensteralarm laut genug, damit die Nachbarn aufmerksam werden und die Polizei rufen können? Oder ist der Ton nur innen zu hören? Weil Einbrecher meistens kommen, wenn niemand zu Hause ist, ist letzteres sinnlos.
Video: Mit diesen einfachen Tricks machen Sie Einbrechern die Arbeit schwer
Mit einfachen Tricks machen Sie Einbrechern die Arbeit schwer
FOCUS Online/Wochit Mit einfachen Tricks machen Sie Einbrechern die Arbeit schwer
Safe
So funktioniert’s: In einem Safe mit Zahlencode oder Sicherheitsschlüssel lassen sich Bargeld, Geldkarten und SchmuckAktueller Sale bei Zalando deponieren.
Kostenpunkt: ab 30 Euro (Haushaltssafe) bis über 1500 Euro (feuersicherer Tresorschrank)
Das sagt die Polizei: Ein gescheit verschraubter Schranktresor ist eine gute Sache. Informieren Sie sich vorher (www.polizei-beratung.de), lassen Sie sich beraten und sparen Sie nicht beim Einbauen. Nur dann ist der Safe durchaus ein Hemmnis für Diebe. Außer natürlich, er kann den ganzen Safe unter den Arm klemmen und mitnehmen.
TV-Lampe
So funktioniert’s: Eine Lampe simuliert die Lichteffekte eines Fernsehers. Das Flimmern soll durch die Fenster signalisieren: Jemand ist zu Hause und sieht fern.
Kostenpunkt: ab 15 Euro
Das sagt die Polizei: Ein sinnvoller Helfer gegen Einbrecher, aber nur in Verbindung mit einer Zeitschaltuhr. Wenn sich bei längerem Beobachten außer dem Fernsehflimmern nichts in der Wohnung tut, ist das auffällig. Am besten terminieren Sie das Licht für die abendlichen Fernsehstunden von der Tagesschau bis Mitternacht.
KREDITKARTEN-VERGLEICH
Aus mehr als 100 Angeboten die ideale Kreditkarte findenHier klicken und Leistungen wählen
Zeitschaltuhr
So funktioniert’s: Sie programmiert, wann Licht, Rollladen, Fernseher oder Radio an- und ausgehen und soll Haus und Wohnung bewohnt wirken lassen.
Kostenpunkt: ab vier Euro
Das sagt die Polizei: Eine Zeitschaltuhr ist sehr effektiv. Sie gaukelt einen bewohnten Zustand vor, gerade zu Ferienzeiten.
Bewegungsmelder
So funktioniert’s: Sobald sich etwas im Umkreis zwischen zwei und sieben Metern bewegt, erhellt der Bewegungsmelder Hauseingang, Garagenzufahrt oder Terrasse.
Kostenpunkt: ab 20 Euro
Das sagt die Polizei: Geschmackssache. Viele stören sich an dem grellen Flutlicht, vor allem wenn es bei jedem Flügelschlag die Terrasse am Abend hell erleuchtet. Investieren Sie in einen guten Bewegungsmelder, damit das nicht passiert. Es gibt auch Lampen mit gedämpftem Licht. Sie werfen einen langen Schatten, sobald jemand auf der Einfahrt oder im Garten steht. Sinnvoll ist das: Einbrecher werden aus ihrer dunklen Anonymität gerissen und fliehen meistens.

Den Check hat Arno Helfrich, Kriminalhauptkommissar bei der Polizei München, mit FOCUS Online gemacht.

Diplom Informatiker (FH)

Über uns und den Blog

Wir sind ein digitales Marketing Unternehmen mit dem Fokus seriöse und preiswerte Schlüsseldienste in ganz Deutschland vorzustellen. 

Geben Sie uns ein Feedback

Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Schreiben Sie uns einen kurzen Kommentar. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf wir freuen uns auf Sie.

Mitmachen beim Newsletter!

Mehr aus dem Blog

Alle Beiträge

Kommentar abgeben